Cookies

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Wenn Sie auf akzeptieren klicken, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Datenschutz
Stegreif

PREMIERE: #freesolo - Redefinition des Solokonzerts

Ab 19.00 Uhr

28.09.2024

#freesolo - Redefinition des Solokonzerts

Die Gattung des klassischen Solokonzerts steht wie keine andere für das Verhältnis von Wettbewerb und Zusammenarbeit, sowie den Aushandlungsprozess unterschiedlicher Führungsstile. Das Programm #freesolo erzählt – sowohl in musikalischer Struktur als auch in inhaltlichem Ausdruck – seine ganz eigene Geschichte der Entwicklung von Autokratie über Wettbewerb und Anarchie zu Kollaboration. Musikalisch wird dies anhand unterschiedlicher Improvisationstechniken von Solo- bis Gruppenimprovisation sowie durch Rekompositionen klassischer Solokonzerte wie z.B. Felix Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert, Wolfgang Amadeus Mozarts Sinfonia Concertante sowie Béla Bartóks Konzert für Orchester umgesetzt. Als Composer in Residence entwickelt der Komponist, Pianist und Improvisateur Noam Sivan mit den Musiker*innen des Orchesters neue Improvisationsmethoden und das kompositorische Konzept für #freesolo, das durch den Regisseur Tristan Braun in eine bewegliche Konzert-Performance verwandelt wird, welche die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation, zwischen Musizierenden und Besucher*innen sprengt.

Bild: Navina Neuschl

Team

Künstlerische Leitung
Lorenz Blaumer

composer in residence
Noam Sivan

Ko-Komposition
Alistair Duncan

Regie
Tristan Braun

Licht Design
Arnaud Poumarat

Szenografie
Johanna Meyer

Regieassistenz
Sarah Lucey

Projektleitung #freesolo
Immanuel de Gilde

Produktionsmanagement
Anna von Gehren

Wo?

Veranstalter
Into The Open

Location
Theater im Delphi
Gustav-Adolf-Straße 2
13086 Berlin

Navina Neuschl.
Navina Neuschl

Klassikinfo.de, 1.11.2020

»So junge Leute mit solchem Riesentalent, das gibt Hoffnung für die Zukunft, das begeistert das Publikum. Dieser Ausbruch von unbändiger Musizierlust wirkte wie ein Aufschrei vor dem erzwungenen Verstummen. Animiert gehen die Menschen nachhause.«

Förder*innen

#freesolo wird im Rahmen des Programms "Exzellente Orchesterlandschaft" gefördert durch: Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und die Karl Schlecht Stiftung.

Reihe

#freesolo

Wie funktionieren moderne Formen des Führens und Folgens im Orchester? #freesolo untersucht dies an Hand der musikalischen Gattung Solokonzert und entwickelt eine zeitgemäße, kollaborative Werkform.

Mehr Infos