Cookies

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Wenn Sie auf akzeptieren klicken, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Datenschutz
Stegreif
#freesolo
Programm

#freesolo - Premierenprogramm

#freesolo - Redefinition des Solokonzerts

mit Rekompositionen
von Bach bis Bartok

Die Gattung des klassischen Solokonzerts steht wie keine andere für das Verhältnis von Wettbewerb und Zusammenarbeit, sowie den Aushandlungsprozess unterschiedlicher Führungsstile. Das Programm #freesolo erzählt – sowohl in musikalischer Struktur als auch in inhaltlichem Ausdruck – seine ganz eigene Geschichte der Entwicklung von Autokratie über Wettbewerb und Anarchie zu Kollaboration. Musikalisch wird dies anhand unterschiedlicher Improvisationstechniken von Solo- bis Gruppenimprovisation sowie durch Rekompositionen klassischer Solokonzerte wie z.B. Antonín Dvořáks Cellokonzert, Johann Sebastian Bachs Doppelkonzert, Wolfgang Amadeus Mozarts Sinfonia Concertante sowie Béla Bartóks Konzert für Orchester umgesetzt.

#freesolo
Programm
Team

Künstlerische Leitung
Lorenz Blaumer

composer in residence
Noam Sivan

Ko-Komposition
Alistair Duncan

Regie
Tristan Braun

Licht Design
Arnaud Poumarat

Szenografie
Johanna Meyer

Regieassistenz
Sarah Lucey

Projektleitung #freesolo
Immanuel de Gilde

Produktionsmanagement
Anna von Gehren

Premiere

28. Sep. 2024

Nächste Termine

Ab 19.00 Uhr

28.09.2024

PREMIERE: #freesolo - Redifinition des Solokonzerts

Mehr Infos

Ab 17.00 Uhr

29.09.2024

#freesolo - Redefinition des Solokonzerts

Mehr Infos

Ab 19.45 Uhr

01.10.2024

#freesolo beim Kronberg Festival

Mehr Infos

Composer in Residence

Als Composer in Residence widmet sich der Komponist, Pianist und Improvisateur Noam Sivan gemeinsam mit dem Stegreif Orchester den Einflüssen der Improvisation auf die Komposition von #freesolo. Unterschiedliche Musiker*innen des Orchesters präsentieren vielfältige Soli und bleiben somit dem Stegreif-Ansatz treu, das musikalische Erbe der klassischen Musik durch zeitgenössische Formen, radikale Rekompositionen, auswendig, ohne Dirigent*in und in einem performativen Raumkonzept neu zu denken.

Noam Sivan

Der Komponist, Pianist, Improvisator, Dirigent und Pädagoge Noam Sivan ist ein führender Pionier bei der Wiederbelebung der Improvisation in der Welt der klassischen Musik. Er ist Professor für Klavierimprovisation an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, wo er das Improvisationsensemble gründete und leitet, und im Oktober 2020 einen Masterstudiengang für Künstlerische Klavier-Improvisation eröffnete, einen der ersten Studiengänge dieser Art in der Welt.

Über 50 seiner Kompositionen wurden in Nordamerika, Europa und Asien aufgeführt, darunter Opern, Oratorien, Orchester- und Kammermusikwerke, Vokalmusik, Ballett- und Tanzpartituren sowie abendfüllende Multimedia-Shows. Diese wurden unter anderem in der Zankel Hall der Carnegie Hall, beim New-York Philharmonic Biennial Festival, im Salle Cortot in Paris, und beim Jerusalem Symphony Orchestra präsentiert. Für das Projekt #freesolo des Stegreif Orchesters zeichnet sich Noam Sivan 2023/2024 als Composer in Residence verantwortlich.

(C) Sarit Uziely

Zur Reihe #freesolo

#freesolo betrachtet das Spannungsfeld zwischen Autokratie und Demokratie, das Gleichgewicht zwischen Aktion und Reaktion, die Balance zwischen lautstarkem Fordern und behutsamen Zuhören. Dafür hinterfragt das Stegreif Orchester das Solokonzert und den klassischen Orchesterapparat auf seine kontrastreichen Führungsformen. Die Improvisation nimmt dabei eine Hauptrolle ein und bildet durch die Entwicklung von individuellen Solo- bis kollaborativen Gruppenimprovisationen das musikalische Mittel dieses Projekts.

(C) Navina Neuschl

Förder*innen

#freesolo ist die Abschlussproduktion eines zweijährigen Projekts, in dessen Rahmen an orchestralen Improvisationsformen und Techniken für Kollektive Kompositionsprozesse geforscht sowie neue Methoden der Vermittlung dieser Inhalte erprobt wurden. #freesolo wird im Rahmen des Programms Exzellente Orchesterlandschaft gefördert durch: Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.